Das Team

Zucht und Sport Hand in Hand

In unserem Konzept gehen Zucht und Sport Hand in Hand. Wir legen großen Wert auf fachliche Kompetenz unserer Mitarbeiter und stellen an uns selbst hohe Anforderungen. Anne Katrin Kurp ist Pferdewirtschaftsmeisterin FN und Ausbilderin mit A-Lizenz. Sie sitzt regelmäßig im Sattel, bildet junge Pferde aus und stellt diese mit Erfolg in Pferdeleistungsprüfungen vor.

Als diplomierter Forst- und Landwirt hat für Ansgar Kurp die Bewirtschaftung des Gestüts Vorrang, dennoch engagiert er sich auch stark für die Reiterei als Präsidiumsmitglied im Pferdesportverband Mecklenburg-Vorpommern.

Zu den führenden Mitarbeitern auf dem Gestüt Nordvorpommern zählt ebenso Maria Ihrke (Pferdewirt FN, Ausbildung mit C-Lizenz). Alle Mitarbeiter zeichnen sich mit langjährigen Erfahrungen in ihren Fachgebieten aus. Wir sind zudem ein Ausbildungsbetrieb für Pferdewirte.  

Der Betrieb

Pferdegerecht und funktionell

Unser Zucht- und Aufzuchtzentrum in Kloster Wulfshagen liegt eingebettet in 460 Hektar Weideland und Ackerflächen. Die Stallgebäude besitzen Boxen in unterschiedlicher Größe für Einzel- und Gruppenhaltung. Bereits auf der Weide beobachten wir die Charaktereigenschaften der Pferde und stallen sie entsprechend auf.

Die Laufställe sind offen, damit die Pferde ungehindert  in die direkt anschließenden Paddocks und Weiden gehen können, was sie auch regelmäßig tun und sich dabei wohlfühlen.

Die Stallhaltung wird nur an ganz strengen und besonders nassen Wintertagen praktiziert. Ansonsten gilt auch in diesen Monaten der Auslauf auf den großzügigen Weiden, zu denen gut gesicherte Treibwege führen.
Neben dem Park befindet sich die große Maschinenhalle mit Lager und Werkstatt.

Die Geschichte

Kultur mit Tradition

Wulfshagen wird im Jahre 1233 erstmals urkundlich erwähnt. In der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts gewinnt die Familie von Zepelin die Herrschaft über den Ort. Familie Zepelin verkauft Wulfshagen im Jahre 1730 an das Kloster Ribnitz. Der offizielle Name lautet fortan Kloster Wulfshagen.

 

Auf einem kleinen Hügel wurde Mitte des 18. Jahrhunderts die Fachwerkkirche mit dem verbretterten Turm erbaut, die heute zu den Kulturdenkmälern in Vorpommern zählt. 1865 übernahm die Familie von Neumann das Gut für 99 Jahre als Pächter, wurde allerdings nach Ende des Krieges 1945 vertrieben. Das Gut war danach bis zur politischen Wende ein LPG-Betrieb.


Zu allen Zeiten spielten Pferde eine wichtige Rolle auf dem Gut und in Kloster Wulfshagen — und jetzt wieder in besonderem Maße, seit wir das Gestüt 2000 aufgebaut haben.

Unsere Partner